Angebote zu "Ausgabe" (5 Treffer)

August Sander, Meisterwerke
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

August Sanders "Meisterwerke" Herausgegeben von Gabriele Conrath-Scholl 302 Seiten. Gebunden. Großformat. 31 x 24.5 cm. August Sander (1876–1964) ist einer der großen Namen in der deutschen und internationalen Fotogeschichte. Mit seinem über mehrere Jahrzehnte hinweg verfolgten Projekt Menschen des 20. Jahrhunderts setzte er neue, seither unumgängliche Maßstäbe in der Portraitphotographie. Idee, Konzept und Ausführung dieses groß angelegten Unternehmens, das gleichermaßen humanistisch, soziologisch und ästhetisch motiviert war, sind bis heute so einzigartig wie inspirierend für nachfolgende Photographen- und Künstlergenerationen geblieben. Sanders Anspruch war es, ein typologisches Gesamtbild seiner Zeit zu erstellen: Hunderte von Einzel- und Gruppenportraits, nach beruflichen, sozialen oder familiären Gesichtspunkten geordnet, sollten die verschiedenen gesellschaftlichen Bereiche repräsentativ abbilden. Das ehrgeizige Projekt nahm in den 1920er Jahren konkrete Formen an – dementsprechend viele Aufnahmen stammen aus der Zeit der Weimarer Republik – und sollte Sander bis in die 1950er Jahre, bis ins hohe Lebensalter beschäftigen. Eine erste Auswahl seiner Portraitaufnahmen erschien 1929: Antlitz der Zeit, mit einem Vorwort des Schriftstellers Alfred Döblin und als Vorschau auf das große umfassende Werk Menschen des 20. Jahrhunderts gedacht, wurde von den Zeitgenossen, insbesondere der literarischen und künstlerischen Avantgarde begeistert aufgenommen. Die 60 darin abgebildeten Motive sind auch im vorliegenden Buch enthalten, ergänzt durch weitere signifikante Portraits, die Sanders technische und stilistische Meisterschaft ebenso belegen wie seinen genauen, unvoreingenommenen Blick. Ein Novum dieser Ausgabe ist, dass alle Abbildungen auf originalen, von August Sander selbst gefertigten und autorisierten Abzügen; sogenannten Vintage Prints, basieren. Die vom Meister festgelegten Bildausschnitte und gewünschten Tonwerte sind hier zum ersten Mal in der langen Publikationsgeschichte von Sanders Portraitwerk authentisch wiedergegeben. Die Vorlagen für die Reproduktion stammen aus den reichen Beständen der Photographischen Sammlung / SK Stiftung Kultur, Köln; die seit 1992 das August Sander Archiv mit dem Nachlass des Photographen betreut, und aus weiteren bedeutenden Sammlungen wie dem Museum of Modern Art, New York, dem J. Paul Getty Museum, Los Angeles und der Pinakothek der Moderne, München. Gabriele Conrath-Scholl (geb. 1961) studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und gilt als ausgewiesene Expertin für das Werk von August Sander. Seit 2007 ist sie Leiterin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Mit der Eröffnung seines Photostudios 1910 in Köln begann August Sander (1876-1964) seine deutschen Landsleute zu portraitieren. Diese Bilder legten den Grundstein zu einem Projekt von enzyklopädischer Dimension, an dem er bis zu seinem Tod arbeiten sollte. Sanders photographische Typologie der Gesellschaft seiner Zeit, geordnet nach gesellschaftlichem Stand, Beruf und familiärer Rolle - Bauer, Handwerker, Mann und Frau, Beamter, Aristokrat, Künstler; Geistlicher, fahrendes Volk, Großstadtjugend; um nur einige Kategorien zu nennen - gilt heute als Meilenstein in der Geschichte der Photographie. Dieser Band ist eine Zusammenstellung der 120 bekanntesten und bedeutendsten Portraits aus Sanders unvollendet gebliebenem Lebenswerk, das erst spät; mit der Aufnahme in die legendäre Ausstellung The Family of Man, 1955 am Museum of Modern Art in New York, die ihm gebührende internationale Anerkennung erfuhr. Sanders "Fanatismus des Wahrheitssuchers" wurde Generationen von Fotografen zum Vorbild. Hier finden Sie weitere schöne Bildbände im Foto-Buch-Shop ...

Anbieter: Nordland-Shop
Stand: 11.02.2019
Zum Angebot
The Opéra. Volume III
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der nun schon dritten Ausgabe der internationalen Aktfotografie-Reihe THE OPÉRA schlägt Herausgeber Matthias Straub mit über 200 Abbildungen von mehr als 30 Künstlern wieder die Brücke zwischen der klassischen Abbildung des menschlichen Körpers und einer modernen Interpretation der Aktdarstellung. Es entstand erneut ein vielschichtiges Kompendium, das einen zeitlosen Einblick in eine der ursprünglichsten Formen des Porträts bietet und stets die künstlerische Näherung an das Thema Körperlichkeit im Blick behält. Künstler (u. a.) Alfonso Vidal-Quadras, Andrea Hübner, Arnaud La Jeunie, Bertil Nilsson, Carla Benzing, Dale Grant, Druyan Byrne, Igor Chekachkov, Jagoda Wilczynska, Justyna Neryng, Kai Knörzer, Karel Fonteyne, Lilli Waters, Marcel Glasmacher, Massimo Leardini, Michael Luppi, Oliver Halsman Rosenberg, Philipp Hegger, Ren Hang, Sergey Melnitchenko, Shen Wei, Stephane Coutelle, Tania Shcheglova und Roman Noven, Tobias Slater-Hunt

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
The Opéra. Volume VI
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Magazin für klassische und zeitgenössische Aktfotografie kehrt zurück mit einer lebendigen Zusammenstellung der schönsten Arbeiten aus dem Bereich der intimsten Form der Porträtfotografie. Bei der Auswahl der Werke war es Herausgeber Matthias Straub wichtig, eine Brücke zwischen der traditionellen Betrachtungsweise des menschlichen Körpers und neuen, ungewohnten Ansichten zu kuratieren. So finden sich in der aktuellen Ausgabe gleichwohl abstrakte Arbeiten wie auch sehr klassischen Körperstudien. Die bekannte Strukturierung des Magazins in die fünf Akte der Oper nach Gustav Freytag führen als inhaltlich-roter Faden durch die ausgewählten Fotografien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Frei Körper Kolumnen
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In einem Gespräch mit dem Redaktionsleiter der Ostsee-Zeitung Rügen, Jens-Uwe Berndt, wurde die Idee geboren, über mein schillerndes Leben als Aktfotograf Kolumnen zu schreiben und diese zu illustrieren. Nach dem ersten Dutzend Kolumnen erreichten mich Anfragen, ob diese Beiträge als gebundene Ausgabe erhältlich wären und so habe ich mich zu diesem Aktbuch entschlossen. Dieses Buch zeigt nicht nur - wie meine zwei Akt-Bildbände zuvor - ästhetische und gekonnt fotografierte Bilder, sondern lässt den Leser auf oft humorvolle Art miterleben, wie kuriose Bildideen entstehen, Schwierigkeiten gemeistert, ansprechende Modelle gefunden werden und wie die Arbeit eines Aktfotografen - bis hin zum Verwendungszweck der Bilder in der Praxis aussieht. Meine Wertschätzung der Modelle, meine ästhetische Empfindung für dieses Genre und meine Ansprüche an das Modell und an mich selbst kommen hier zum Tragen. Akt ist für mich weit mehr als ein unbekleideter Körper - der weibliche Akt ist die Summe von Schönheit, femininer Ausstrahlung, Selbstbewusstsein, Anmut und Sinnlichkeit. Jedem Modell seine individuelle Note zu erhalten, es fotografisch gekonnt wiederzugeben, die geschlechtlichen Merkmale nicht über zu betonen, der Natürlichkeit Raum geben, sich zu entfalten, es nicht spüren lassen, dass es unbekleidet Modell steht.Es gilt, affektierte Posen zu vermeiden, dem Bild Sinn zu geben und jede Art der Bloßstellung auszuschließen. Meine Kolumnen sind eine Einladung an den Leser, sich in die Situation des Modells und des Fotografen hinein zu versetzen - und sich mit dem jeweiligen Bild zu identifizieren. Aktfotografie ist im besten Sinne des Wortes die Königsklasse unter den fotografischen Genres - und sollte auch so vom Betrachter wahrgenommen werden. Ein gutes Aktbild lässt keine Zweifel an seiner Existenzberechtigung zu. Das letzte Wort überlasse ich einem griechischen Historiker, der schon vor 2.400 Jahren sagte: Schönheit liegt im Auge des Betrachters!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Jeff Koons
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Jeff Koons´ neuen Gemälden ist der Vergrößerungsmodus eingeschaltet: Hochgezoomte Pinselschnörkel und eine überdimensionierte Skizze nach Gustave Courbets Ursprung der Welt überblenden verpixelte, in vergrößertem Druckraster aufgelöste Aktfotografien. Es dominiert das Vergnügen an Farbe, die gespreizten Schenkel der ´´Nacktesten der Nackten´´ lenken den Blick und im Hintergrund verschwimmen Rasterflächen der Pop Art zu Landschaften, aus denen, mit etwas mehr Abstand betrachtet, riesige Pin-ups werden. Ein Wechselspiel zwischen Kunst, Vergnügen und Sex, das seine Energie auch aus der medialen Spannung zwischen Fotografie, Malerei und digitaler Technik bezieht. Jeff Koons beutet in diesen Bildern, die nur Hingabe zulassen, die visuelle Rhetorik der Mediengesellschaft bravourös aus: ´´Meine Arbeit wird jede nur mögliche Chance der Kommunikation nutzen. Sie wird alle möglichen Tricks anwenden und alles tun - wirklich alles -, um zu kommunizieren und den Betrachter für sich zu gewinnen.´´ Die vorliegende bibliophile Ausgabe präsentiert fünf dieser neuen Bilder auf hochwertig gedruckten Farbtafeln. Zusätzlich zeigen Detail- und Installationsansichten, wie sich die Wahrnehmung durch Distanz und Nähe im Raum verändert. In der Einleitung wirft Anette Hüsch, Kuratorin der großen Celebration-Ausstellung 2008 in der Berliner Nationalgalerie, einen Blick auf das sinnliche Universum von Jeff Koons. Gudrun Inboden fächert in ihrem Essay die Ebenen der Koons´schen Montage auf und weist auf die konsequent humanistische Haltung im Gesamtwerk dieses großartigen Künstlers hin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot